Große Straßen und Plätze

Plätze wie der GAP oder die Kö müssen futuristisch gestaltet werden. Hierbei bedarf es an einem Mix aus Kultur, Natur und spektakulären Gebäuden. Es Bedarf an Mut und Kreativität. Düsseldorf muss weiterdenken und darf niemals stagnieren. Nur so kann man als Weltstadt agieren und bleibt international stark verflochten.

Platz für Kommentare:

2 Antworten

  1. Ja das wäre wünschenswert. Aber wie lange predigen die Menschen das schon und hat sich jemals was getan? Nein! Und warum, weil viele Düsseldorf scheinbar eher als Dorf wie als eine Stadt ansehen. Würde mir an manchen Ecken auch mehr Spektakel wünschen. Das man auch mal an 3 Hochhäusern vorbei geht und sich denkt „wow“. Nein stattdessen dann vermeintliche Hochhäuser die 10 Etagen haben. PFF. Weltstadt sieht anders aus…

  2. Das Bahnhofsgebiet am Bertha-von-Suttner-Platz wirkt sehr trostlos, vor allem der Durchgang mit den in die Jahre gekommenen Arcaden – die stets sehr verdreckt sind- zum Dienstleistungsgebäude Willi-Becker-Allee 7, könnte mit einer Modernisierung verschönert und umgestaltet werden. Wünschenswert mehr Grünflächen einplanen.

Kommentare sind geschlossen.