Baum, Strauch, Wiese, Haus

Düsseldorf ist eine grüne Stadt, aber sie könnte noch viel grüner werden. Gerade im Sommer fällt einem der Unterschied auf, wenn man über asphaltierte Straßen oder über Parkanlagen. Wie wichtig hierbei der natürliche Schatten von Bäumen eine wichtige Rolle spielt, muss nicht wirklich erwähnt werden und sollte somit ausgebaut werden. Gerade die Graf Adolf Straße besitzt kaum Bäume am Straßenrand, womit sich die Temperaturen extrem aufheizen. Man merkt sofort, wenn man auf die Kö abbiegt und am Kö-Graben entlang flaniert, wie viel angenehmer das Klima im Vergleich ist.
Ich denke allerdings auch, dass man vermehrt über die Begrünung von Gebäuden nachdenken sollte. Gerade Gebäude in Hitze Spots oder Bereichen an denen keine neuen Grünanlagen geschaffen werden können, könnten von eine Begrünung profitieren und sie abkühlen (s.h. Kö Bogen II), sowie einige Häuser ebenfalls verschönern. Es sollten auch Grünflächen auf bereits existierenden Grundflächen geschaffen werden (Haltestellen Häuser), auf diesen Dächern könnte man eine Art Blumenwiese pflanzen um Platz für Insekten zu schaffen. Neubauten und Projekte sollten erst mit einer Begrünung und einem neutralen CO2 Haushalt genehmigt werden.

Platz für Kommentare:

Eine Antwort

  1. Wenn die Bäume auf dem Deich zwischen Niederkassel und Lörick wirklich so schädlich für den Deich waren (nachdem sie Jahrzehnte dort standen), sollte der Deich wenigstens mit Sträuchern und Büschen begrünt werden. Der aktuelle kahle Zustand ist schrecklich.

Kommentare sind geschlossen.