Büroleerstand

Es gibt soviele Büroleerstände. Wieso müssen immer neue Büroflächen gebaut werden. Beispiel Völklinger Straße. Wieso müssen dort alte etablierte Nutzungen wie das Sozialkaufhaus weichen? Man hat das Gefühl, dass die Stadt an Investoren verkauft und den Menschen weg genommen wird. Wo bleiben die Flächen, wo kleinere Projekte und Firmen unterkommen können?

Platz für Kommentare:

2 Antworten

  1. Die Zukunft wird so aussehen, dass Büros innovativ gestaltet werden müssen. Daher wird mit sehr großer Wahrscheinlichkeit auch der Platz hierfür größer werden. Dies bedeutet im Umkehrschluss, dass auch weiterhin Bürogebäude gebaut werden müssen. Vermutlich sogar größer wie vorher. Hierdurch würde man Firmen nach Düsseldorf locken, da diese dann die Rahmenbedingungen schon perfekt vorliegen hätten. Das Thema Homeoffice wird sich nur vereinzelt, je nach Tätigkeit im Job durchsetzen. Die breite Masse jedoch wird recht schnell wieder in Büros arbeiten. Ich für meinen Teil bin froh, wenn ich das Homeoffice wieder verlassen kann und vor Ort meine Aufgaben erledigen kann. Den größten Teil eben dieser Aufgaben, kann ich von zuhause gar nicht erledigen und ich vermisse auch meine Arbeitskollegen, mit denen ich nur per Videoschalte im Austausch bin. So oder so ähnlich wird es wohl einigen gehen. Daher kann es nur heißen, dass man innovative Bürowelten planen muss um somit bereits bestehenden Firmen und auch neu sich ansiedelnden Firmen Angebote auf dem Immobilienmarkt vorliegen.

  2. Diese Projekte gibt es ja wohl zur Genüge. Man muss nur die Augen auf halten und sich mal umschauen. Gerade das besagte Areal eignet sich hervorragend für Büronutzungen, da die Pendlerströme dort schnell abgeleitet werden. Langfristig gesehen wird es laut Studien auch weniger Büroleerstand geben, da Bürowelten sich verändern werden und Homeoffice bei vielen Firmen auch als eher belastend angesehen wird, da die Produktivität sinkt.

Kommentare sind geschlossen.