Horizontale und vertikale Grünflächen in Verbindung mit Solaranlagen schaffen

Bürogebäude und Flachdächer auch von bereits bestehenden Gebäuden sollten soweit wie möglich begrünt werden und mit Solaranlagen ausgestattet werden. Um das zu erreichen, müssten mehr auf die Architekten eingewirkt werden. werden.

Die Felder am Rhein sind heute Fabriken und haben mit klassischen Gartenbau nichts mehr zu tun. Im Sommer brauchen die folierten Flächen große Mengen Grundwasser, damit die Planzen nicht austrocknen und sich die Folie nicht zu stark aufheizen. Wenn die Folierung begrenzt würde und dazwischen Biotop-Insel eingerichtet würden, wäre das besser für das Klima und die Tiere, die hier einen Rückzugsort fänden.

In enger bebauten Stadtteilen sollten möglichst viele Hauswände begrünt werden und wo es geht – wie z. B. in Freiburg – kleine Wasserrinnen durch die Straßen fließen, die bei größeren Flächen in kleine Teiche mit Brunnen fließen. Für Starregenfälle sind mehr Auffangbecken im Stadtgebiet notwendig.

Platz für Kommentare: