Nomen est Omen

Die Stadt, die den Namen der Düssel im Namen trägt, sollte auch zu diesem Fluss stehen und ihn überall da, wo es mit vertretbaren und städtebaulichen Aufwand möglich ist, sichtbar zeigen. Dies hilft mehr Lebensqualität, mehr Grün, aber auch Kühlung in die Stadt zu bringen.

Natürlich gab es seinerzeit Gründe die Düssel in den Untergrund zu verlegen, so wie es z.B. nun in einem Modell des Raumwerk D auch mit breiten Straßen und Schienentrassen geplant ist. Deswegen sind bei der Offenlegung auch diese städtebauliche Parameter, die Interessen der Anwohner, aber auch des Verkehrs angemessen zu berücksichtigen.

Dr. Werner Fliescher

Platz für Kommentare: