Zukunft des Stadtkerns

Gerade im Stadtkern muss sich doch noch so einiges tun in den nächsten Jahren.
Folgende Projekte sollten angepackt und umgesetzt werden:
-Umgestaltung der Königsallee (weniger Autos)
-mehr Plätze mit Aufenthaltsqualität (Plätze wie am Kö-Bögen/Corneliusplatz)
-schöner gestaltete Einkaufsstraßen (ähnlich wie bei der Schadowstr.)
-Umgestaltung des HH-Platzes (natürlich mit Pavillon bitte!)
-mehr Bäume
-offene Düssel
-mehr Teichanlagen
-mehr Sportmöglichkeiten(wie bereits im Beitrag davor)
-mehr kreative Gastronomiekonzepte (Außengastronomie, Veranstaltungen, Rooftopbars o.ä.)
-mehr Kulturangebote
-gezielte Hochhausentwicklungen und andere Neubauprojekte (gerade am Graf-Adolf-Platz und entlang der Berliner Allee) Hier wohnt eh kaum jemand und der Öffi ist mehr wie perfekt!
-Neubau der Oper (hier kann man etwas großes auf die Beine stellen)
-Aufwertung und nachhaltige Pflege des Hofgartens ( mehr Pflege der Bäume, Aufforstung des Bestandes etc.)
-Altstadtkonzepte entwickeln um diese wieder in Schwung zu bringen
-mehr Sicherheit (wurde ja bereits von Herrn OB Dr. Keller in Bewegung gebracht)
-alternative Verkehrskonzepte (autofreie Zone wo es geht )
-mehr Flaniermöglichkeiten
-Entwicklung eines separaten Regierungsviertel ( ich weiß, das liegt nicht direkt im Stadtkern aber am Rande
davon)
– Wohnbebauung gilt es auch in der Stadt möglich zu machen
-Fahrradwege platzieren (wenn möglich)

Insgesamt gilt es die Lebensqualität zu stärken, die Stadt für Touristen wie auch deren Einwohner magisch zu gestalten, sich viel zuzutrauen, keine Ängste vor großen Aufgaben haben und vor allem den Glauben an die Stadt, auch in neue Dimensionen einzudringen, nicht verlieren sondern weiter ausbauen.

Liebe Grüße an das Raumwerk-D Team
Gaby

Platz für Kommentare: