Meinung einer Person aus dem dörflichen Teil der Stadt

Ich denke, dass die dörflichen Teile dörflichen bleiben sollten. Ich bin im Stadtteil Hamm aufgewaxhsenund finde die Natur und die vielen Felder super und wäre froh, wenn diese weiterhin bleiben würden. Bis jetzt sind hier viele Leute zugezogen, dadurch fällt der dörfliche Charakter immer mehr weg, was schade ist, weshalb ich gegen weitere Bebauung bin.

Platz für Kommentare:

4 Antworten

  1. Auch ich wäre dafür das Hamm nicht weiter bebaut wird.
    Was hier die letzten Jahre zugebaut wurde ist nicht mehr schön. Vom dörflichen Charakter ist fast nichts mehr übrig.
    Früher konnte man seine Kinder beruhigt auf die Strasse lassen aber durch die ganzen Bebauungen wird dieses immer gefährlicher, immer mehr Autos. Die Bürgersteige werden zugeparkt so das ältere Menschen mit Rollator, Eltern mit Kinderwagen oder Kinder mit dem Rad oder Roller auf der Straße gehen müssen.
    Es ist wirklich nicht mehr schön, mal ganz davon abgesehen das die Mieten viel zu überteuert sind. Früher war es ein ruhiges, kleines, freundliches, bezahlbares, familiäres Dorf wo jeder, jeden kannte und auf den anderen geachtet hat.
    Heute ist dies leider alles anders.
    Daher ein klares NEIN zu weiteren Baupläne!!!!
    Vielleicht sollte mal mehr für die Kinder und älteren Menschen investiert werden anstatt ein Haus neben dem anderen hochzuziehen. Zebrastreifen an verschiedenen Stellen, Bodenwellen damit die Autos ausgebremst werden, Spielstraßen,… Das wären sinnvolle Investitionen. Eine gesunde Infrastruktur wäre auch toll

  2. Die dörflichen Teile der Stadt sollten unbedingt so bleiben, wie sie sind, da sie ein Alleinstellungsmerkmal besitzen. Zudem würde es auch keinen Sinn machen, in den dörflichen Regionen gerade in Hamm großartig zu bauen, da dort teilweise auch Landwirtschaft betrieben wird. Durch eben diese dörflichen Teile kann man auch wiederum andere Flächen, die nun mal bebaut werden müssen (da irgendwo ja auch Wohnraum enstehen muss!) kompensieren und ausgleichen.

    1. Bei den dörflichen Teilen muss man genauer differenzieren, um welche es sich hier genau handelt. Hamm, Gerresheim(zum Teil), Ludenberg, Grafenberg, Benrath, Wittlaer, Angermund….
      Nur um mal ein paar zu nennen. Solche Stadtteile sollten neben der Traditionellen Bebauung die dort den Charakter ausmacht vorallem ihre Grünen Bereiche erhalten und nicht weiter verdichtet werden. Zur Nachverdichtung muss man sich entsprechend diese Bereiche raussuchen, die dafür taugen. Man sollte Düsseldorf, was die weitere Bebauung angeht in eine Art Zonensystem einordnen. Ganz außen frei lassen und je mehr man in den Stadtkern eindringt wird entsprechend etwas mehr verdichtet.

Kommentare sind geschlossen.