Verdichtung nicht zu jedem Preis

Wohnraum ist wichtig, aber die Randbezirke mir dörflichen Charakter können mit der Verdichtung der Bebauung, der zunehmenden Verkehrslast und den entstehenden Parkplatznöten und der Lärmbelastung nicht bestehen. Auch der Wert der grünen Lunge, die für die Stadt wichtig ist, sollte in allen Überlegungen Berücksichtigung finden. Vielleicht sollte noch einmal kritisch hinterfragt werden, was man mit den leerstehenden alternden Büroflächen machen könnte. Und ob diese Flächen nicht für Wohnraum geeignet wären, nicht so lukrativ, aber für Menschen, die in den Innenstädten bleiben wollen, kostbar. Und es würde dem Pendelverkehr entgegen wirken. Bewaren wir die dörflichen Strukturen!

Platz für Kommentare: