Kein Hochhauslobbyismus in diesem Beteiligungsformat

Es ist hier bereits mehreren aufgefallen: Es scheint als würde hier bewusst das Thema Hochpunkte/Hochhäuser von einer gewissen Klientel thematisch nach vorne gepusht werden. Die hier lebenden Menschen wollen keine Hochhäuser, sie wollen bessere Lebensqualität, mehr Natur, weniger Verdichtung, mehr Lebensräume für den Menschen, weniger Verkehr und nicht noch mehr Beton der in die Höhe schießt, die Stadt verdunkelt und die freie weite Sicht nimmt.
Die Architekten, Stadtplaner und Projektentwickler die mit diesen Hochhäusern ihr Geld verdienen, und hier sehr aktiv auf diesen Seiten vertreten sind, bedienen sehr eigene Interessen, die mit den Interessen der Stadtbevölkerung nicht gerade kongruent sind.

Platz für Kommentare:

3 Antworten

  1. Es scheint fast so, als würde immer der gleiche hier anderen Lobbyismus vorwerfen.
    Wenn man die letzte Runde im Raumwerk D vielleicht auch mal aufmerksam verfolgt hätte, so wäre einem aufgefallen, dass dort der Punkt genannt war“ Wo würden Sie Hochhäuser platzieren?“. Siehe da, es hat scheinbar nichts mit Lobbyismus zu tun, sondern wurde vom Raumwerk D als Diskussionsrunde ausgegeben. Übrigens war das Bild recht bunt danach. Entsprechend wurden viele Hochhausvorschläge genannt.
    Eben diese Vorschläge und Platzierungsideen spiegeln sich hier zum größten Teil wieder. Das ist ja auch der Grund, warum es verschiedene Raumbilder gibt. Die einen dienen der Natur, die anderen eher der Weiterentwicklung (ja auch durch Hochhäuser, man mag es nicht glauben!)
    Wenn Sie so dagegen sind hätten Sie sich damals schon äußern sollen und nicht so wie gestern Abend plötzlich in mehreren Beiträgen ganz schnell hintereinander negativ kommentieren und selbst zwei Beiträge (Frankfurt reloaded und Rheinhatten) posten müssen. Das war ja bereits in anderen Beiträgen hier der Fall. Sie argumentieren immer nur mit den gleichen Floskeln. Schatten, Lobbyismus, Architekten, usw. Was anderes scheint ihnen nicht einzufallen.

    1. Ein Verfahren, in dem von wem? und an wen? von Anfang an nur die Frage gestellt wird: „Wo würden Sie die Hochhäuser denn platzieren“? Und nicht: „Wozu und warum sollen Hochhäuser überhaupt irgendwo platziert werden“? ist schon etwas eigenartig. Jetzt wird diese Frage eben gestellt.

Kommentare sind geschlossen.