weitere Entwicklung

Dieser ständige Aufruhr einzelner Personen, die hier versuchen, Düsseldorf möglichst klein und naturell zu halten geht mir langsam ein wenig gegen den Strich um es mal vorsichtig zu sagen. Da fragt man sich doch, was haben diese in einer Stadt zu suchen? Wenn ewig nur davon geredet wird keine Nachverdichtung, keine, Autos, keine Büro und Wohn Hochhäuser, keine weiteren Bauprojekte alles unter die Erde, damit oben grüne Beete wachsen können und der Hund dort spielen kann?
Das kann man hier ewig so weiterführen. Gut machen wir alles grün und bauen nichts mehr sondern bauen eher noch ab. Dann will ich mal sehen, mit welcher Stadt wir dann noch mithalten können. Zieht weg aus der Stadt und zwar aufs Land, wenn euch solche Vorhaben alle nicht passen! Ich weiß, dass das hart klingt aber langsam kann ich es echt nicht mehr hören, dieses ewige Genörgel, wenn neue Projekte vorgestellt werden. Viele assoziieren Düsseldorf immer noch als ein Dorf, was ja bloß keinen weiteren Wachstum haben und wo man bloß nicht die Anmutung an eine Großstadt haben darf. In allen Städten wird stetig großes preisgegeben, wo ihre Einwohner mächtig stolz drauf sind und hier wird nur drauf gedräscht. Wenn das so weiter geht ziehe ich bald hier weg. Da gibt es bestimmt interessantere Städte, wo auch mal Sachen umgesetzt werden ohne das man wieder mit Petitionen o.ä. rechnen muss.

Ich hoffe nur eins und zwar, dass man sich nicht von den bisherigen Tugenden abbringen lässt und anstatt nur zu erzählen auch mal was umsetzt.

Platz für Kommentare:

2 Antworten

  1. Na ja, es gibt halt offenbar genug Menschen, denen es hier in Düsseldorf ganz prima gefällt- auch (und gerade) ohne Hochhäuser. Ich verstehe nicht warum ausgerechnet Ihr Stadtbild verwirklicht werden soll?

    1. Die mag es geben, stimme aber dem obigen Beitrag zu. Das ständige klein denken, kann und wird Düsseldorf auch nicht weiterhelfen. Man muss Strukturen und Regelungen schaffen um das städtische Gemeinwohl zu erhalten und zu stärken. Dörfer müssen erhalten bleiben, Natur ebenso. Nicht desto trotz sind wir natürlich auch eine Stadt, dessen wir uns auch bewusst werden müssen. Entsprechend muss man natürlich auch hier und da mal was großes bauen. Man kann nicht (nur weil der Name drin steckt) alles nur noch dörflich und naturnah gestalten sondern muss auch mal was größer denken. Eine gesunde Mischung aus beidem wird daher mehr und mehr entscheidend sein.

Kommentare sind geschlossen.