Klimaanpassung im Bestand

Da Grünflächen verschiedene Funktionen haben können (Freizeit und Erholung, Lebensraum für Tier- und Pflanzenarten, Regenwasserrückhalt, Verringerung von Hitzeinseln etc.) sollte eine qualitativ hochwertige Grünfläche auch den verschiedenen Funktionen gerecht werden. Sie sollten Spiel- und Sportflächen bieten, Sitzgelegenheiten im Schatten zur Erholung, Mulden (oder evtl. Regenwasserspielplätze) zur Wasserrückhaltung, unterschiedliche Pflanzenarten zur Steigerung der Artenvielfalt und möglichst wenig versiegelte Fläche. Angesichts der Frühjahrs- und Sommertrockenheit sind möglichst hitze- und dürreresistente Baum- und Pflanzenarten zu wählen sowie eine ausreichende Versorgung mit Wasser in Trockenzeiten mitzudenken. Wichtig ist eine gute Erreichbarkeit von Grünflächen für die Bewohner eines Quartiers.
Kleinere Grünflächen, die eine wichtige Funktion im Quartier erfüllen wären bspw. der Schillerplatz und der Hanielpark in Düsseltal oder der Frankenplatz in Derendorf.
Bereits dicht bebaute Gebiete können insb. durch die Begrünung von Dächern und v.a. Fassaden aufgewertet werden. Auch die Themen urban und vertical farming könnten in Zukunft eine Rolle spielen. Sollten Straßenbäume fehlen könnten mobile Bäume den Straßenraum aufwerten. Im Sommer könnten bei Hitze Sprühnebelduschen oder Trinkwasserbrunnen für Abkühlung sorgen (siehe Beispiel „coole Straßen“ in Wien). Auch Entsiegelungsmaßnahmen können einen Beitrag zur Klimaresilienz leisten. Wasserdurchlässige Bodenbeläge, Rasengittersteine o.ä. sorgen für eine bessere Versickerung von Regenwasser bei Starkregenereignissen und bieten zudem Lebensräume für Kleinstlebewesen. Vor allem größere Parkplatzflächen (von Supermärkten etc.) aber auch Stellplätze im Straßenseitenraum könnten klimagerechter gestaltet werden. Was das Thema Starkregen betrifft sollte auch eine multifunktionale Flächennutzung (bspw. Nutzung von Spielplätzen, Grünflächen, Parkplätzen) zur Regenwasserzwischenspeicherung mitgedacht und Überlegungen angestellt werden, wohin das Regenwasser gezielt hingeleitet werden kann, um möglichst wenig Schaden anzurichten.

Platz für Kommentare: