In vielen Gebieten an Gleisen gibt es zu wenige Parkpkätze. Mit Parkhäusern für Anwohner (oder P+R am Stadtrand) kann auch der Deckel finanziert werden. Die Parkhäuser sind nur als Ergänzung gemeint neben Grünflächen oder anderer Nutzung.

Eine Antwort

  1. Blöde Idee. Diese „Rechnung“ kann nicht aufgehen. Ohne dass der Kontrolldruck DEUTLICH erhöht werden würde, wäre Zahlungsbereitschafts seitens der Autofahrer schlicht irrational. Das P&R/Anwohnerparken würde nicht einmal die Kosten der für noch mehr Parkfläche geopferten Flächen einspielen. Lieber in Grünflächen als in Parkplätze investieren. [Das Thema Statik & zulässigfe Lasten der Deckel überlasse ich Profis.]

Schreibe einen Kommentar zu Anonymous Antworten abbrechen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.