Der Corneliusplatz ist das beste Beispiel dafür, was man bewirken kann, wenn man einen Platz neu gestaltet. Also Konzepte entwickeln und gerne die nächsten Plätze so schön umwandeln.

2 Antworten

  1. Leider ist der „neue“ Corneliusplatz nur optisch gelungen. Unbegreiflich, weshalb dieser Platz noch mit öffentlichen Parkplätzen „verschönert“ wurde, statt diese Flächen für einen breiten Fahrradweg zu nutzen.

  2. Dabei hätte man sich wie in südlichen Nachbarstädten, die mit K beginnen, auch die legalen Parkplätze sparen können. Diese führen zu weiterem Parksuchverkehr und laden dazu, am nördlichen Ende den Bürgersteig illegal vollzuparken.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert