In anderen Ländern haben sich auch in Großstädten Kreisverkehre bewährt.
Wichtig wäre hier, dass Fußgänger und Radfahrer auf ihren getrennten Spuren jeweils Vorfahrt haben.
Das würde automatisch die Geschwindigkeit reduzieren und das respektvolle Miteinander.

Eine Antwort

  1. Wenn Fußgänger und Fahrradfahrer Vorfahrt hätten, würde das den Autoverkehr behindern und zu mehr Staus führen. Dies wäre für den Verkehr insgesamt schlecht und es gäbe auch eine höhere Luftbelastung, da im Stau mehr Abgase ausgestoßen werden.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.