(no-name)

Ein wichtiger Grundwert ist für mich Barrierefreiheit. Dies scheint im Düsseldorf kein wirklich wichtiger Wert zu sein, sieht man, wie wenig mitgedacht wird, wenn zB ein kleiner Platz neu gestaltet wird (mit Kopfsteinpflaster) oder insgesamt die Vielfalt von Barrieren nicht berücksichtigt wird. Selbst diese Seite ist voller Barrieren.

Das haben andere Teilnehmende geantwortet ...

(no-name)

Ein Grundwert sollte bezahlbare Wohnraum sein, der an die aktuellen Löhne und Renten angepasst ist. Hier muss das Höchstmaß und das Limit berücksichtigt werden. Wünschenswert

Mehr lesen »

(no-name)

Nach meinem Eindruck wird viel zu viel Wert auf den Zuzug neuer Menschen und die damit verbundene Verdichtung/ den Neubau von Häusern gelegt. Die enge,

Mehr lesen »

(no-name)

Teile der Grundwerte scheinen von großen Grundstückseigentümern ausgehebelt zu werden. Die Stadt wirkt hier schwach.

Mehr lesen »

(no-name)

Beim Grundsatz 4 fehlt mir die Energieversorgung der Zukunft. Hier steht insbesondere der Gebäudebestand im Mittelpunkt. Ich kann keine Ansätze erkennen, die ein Erreichen der

Mehr lesen »

(no-name)

Nahezu alle großen Städte in Deutschland scheinen zu wachsen. Bei einer wachsenden Stadt drängt sich die Auseinandersetzung mit einer neuen Gemeindegebietsreform nach 1975 auf.

Mehr lesen »

(no-name)

Eine Gleichmacherei der Stadtviertel sollte vermieden werden. Hier zähle ich auch das Instrument HKW. Es sollte eher das Motto „Stärken stärken und Schwächen schwächen“ gelten.

Mehr lesen »

(no-name)

Früher war es schön in einer Genossenschaft zu Leben, wo es heißt wir sind für sie da,und sowas wird seit Jahren nicht einmal Gehalten,oder wenn

Mehr lesen »

(no-name)

Es gibt im Düsseldorf Süden viele Stellen an denen ich wenig Gerechtigkeit entdecken kann! Z.B wird viel Geld in eine neue Oper investiert-kurze Diskussion und

Mehr lesen »

(no-name)

Mir fehlen konkrete Bezüge – insbesondere zu den Themen Schule und Kinder/Jugend. Die Schulen sind nicht entsprechend der Bedarfe in den Stadtteilen verteilt, da müsste

Mehr lesen »

(no-name)

Die Kluft zwischen Neuzugezogenen, fast nur wohlhabende, und Altbewohnern, die durch Eigentum ebenfalls sehr wohlhabend sind, gegenüber alteingesessenen Mietern die sich die Miete nicht mehr

Mehr lesen »

(no-name)

gehört es nicht auch zur gerechtigkeit, dass sich eine stadt mit allen gegeben rechtsmitteln, aller kraft und kompetenz, zum schutz einer stadtteilplanung mit vielen ideen

Mehr lesen »

(no-name)

ein viertel (Kaiserswerth) ist aktuell und bereits seit längerem von Bauplänen akut bedroht in diesen Grundwerten. Die Pläne stehen diesen Grundwerten massiv entgegen und daher

Mehr lesen »

(no-name)

Die Grundwerte stimmen mit meinen Erwarten für eine lebenswerte Umgebung überein. Vor allem das Ziel, zukünftig Klima und Lebensqualität für Menschen zu erhalten und sinnvolle

Mehr lesen »

(no-name)

Spontan fällt mir ein, dass diese Aufzählung ziemlich unbestimmt und vage ist. Viel Geschwafel ohne konkret auf den Punkt zu kommen. Dafür muss man dann

Mehr lesen »

(no-name)

Individualität, Vielfalt, Klimaschutz. Das sollen die Grundwerte sein, jedoch egal wo man in Düsseldorf hingeht wird man erschlagen von endlosen Ansammlungen von parkenden Blechbüchsen. Die

Mehr lesen »

(no-name)

Auch wenn das nicht unbedingt zu den Grundwerten passt kann ich den Kommentar zur alternativen Szene nachfühlen. Die ist seit Jahren ausgestorben in Düsseldorf. Keinerlei

Mehr lesen »

(no-name)

Die Grundwerte sind schön zusammengeschrieben. Mir fehlt jedoch der wichtige Aspekt der Kultur bzw sehe ich hier noch Verbesserungspotential. Eine Stadt mit so tollen Museen,

Mehr lesen »

(no-name)

Da ist mehr möglich, viel mehr wahrscheinlich sogar…die Plätze sind zumeist lieblos und vom Gartenamt nur zweckdienlich begrünt…Ausnahmen wie den Blücherplatz oder den Carl Mosterts

Mehr lesen »

(no-name)

Die Grundwerte klingen plausibel und insgesamt logisch und passend. Aber auch sehr theoretisch. Ich lebe sehr gern in Düsseldorf und empfinde die Stadt – soweit

Mehr lesen »

(no-name)

Meine Sorge, und ich denke sie ist berechtigt, ist dass Düsseldorf ist, dass Düsseldorf einfach viel viel zu wenig macht um aktiv gegen die Klimakrise

Mehr lesen »

(no-name)

Die Stadt muss proaktiv durch Informationen und durch Werbung dafür sorgen dass auf/an mehr Häusern in Düsseldorf Solarzellen angebracht werden. Auf dem Mietshaus in dem

Mehr lesen »
Keine weiteren Beiträge vorhanden

Die Online-Beteiligung endet am 31. Januar

Bitte geben Sie Ihre Stimmen, Kommentare und Anmerkungen bis zum Ablauf des 31. Januars ab. Danach erfolgt die Auswertung und es können keine neuen Anmerkungen mehr eingereicht werden.