Grundwerte

Die Grundwerte sind im Einklang mit der Neuen Leipzig Charta 2020, der Stadtgesellschaft und der Politik in zwei Wahlperioden entwickelt worden. Somit spiegeln sie die Haltung und das Selbstverständnis der zukünftigen Düsseldorfer Stadtentwicklung in einer langen Perspektive wieder. Sie bilden den Rahmen für die inhaltlichen Ziele und Entwicklungsansätze einer nachhaltigen Stadtentwicklung und bieten Orientierung für Projekte und Planungen in deren jeweiliger Individualität.

Sie sind damit das Herz des Projektes und fließen in alle weiteren Elemente ein. Gemeinsam mit dem Raumgerüst bilden die Grundwerte, auf der gesamtstädtischen Ebene, die inhaltliche und räumliche Basis für die weiteren Elemente des Raumwerk D.

00:00
00:00

Aufzeichnung der Digitalen [Raum]Werkstatt: Das sind die Grundwerte

Es gibt insgesamt sieben Grundwerte, die sich jeweils in weitere Unterpunkte gliedern. Über die roten Kacheln weiter unten gelangst du zu einer Detailseite des entsprechenden Grundwerts, die ausführliche Beschreibungen eines jeden Unterpunkts beinhaltet. Klicke einfach auf den jeweiligen Grundwert und du erhältst Informationen zu dem Thema und was es für Düsseldorf bedeutet. 

Am Ende dieser Seite hast du die Möglichkeit, Kommentare und deine Meinung zu den Grundwerten zu hinterlassen. Natürlich musst du nicht erst vorher alle Grundwerte durcharbeiten. Wähle einfach die aus, die dich am meisten interessieren. Am Ende jeder Detailseite findest du einen Link direkt zu diesem Abschnitt hier. Und über die Menüleiste ganz oben kommst du jederzeit zurück zur Übersicht der Grundwerte, zur Startseite und zu den anderen Elementen des Raumwerk D.

Die 7 Grundwerte lauten ...

1. Düsseldorf ist eine gerechte Stadt

  • Düsseldorf macht seine Lebensqualität für alle erlebbar und stärkt die Individualität ihrer Stadtteile und Viertel
  • Düsseldorf schafft neue räumliche Gemeingüter
  • Düsseldorf kultiviert seine sozialen, ökonomischen und kulturellen Nischen und Potenziale

 

2. Düsseldorfs Schatz ist die stadträumliche Vielfalt

  • Düsseldorf rückt seine Stadtteile in den Mittelpunkt der Stadtentwicklung und stärkt die Polyzentralität der Stadt
  • Düsseldorf setzt auf die Dynamik und Vielfalt des Zentrengürtels

 

3. Düsseldorf stärkt seine Qualität als gemischte und kompakte Stadt

  • Düsseldorf setzt auf integrierte und vielfältige Nutzungsmischung
  • Düsseldorf nutzt seine Potenziale für Innenentwicklung auf konsequente und intelligente Weise

 

4. Düsseldorf kultiviert seine grünen Qualitäten und schützt mit aller Kraft Umwelt und Klima

  • Düsseldorfs Stadtentwicklung übernimmt Verantwortung bei Klimaanpassung und Klimaschutz
  • Düsseldorf schützt seine Landschafts- und Grünraum-Qualitäten und schafft Begegnungsräume für Mensch und Natur

 

5. Düsseldorf gibt Produktion, Innovation und kultureller Kreativität auf neue Weise Raum

  • Düsseldorf schützt die Fundamente ihrer wirtschaftlichen Strahlkraft und schafft neue Orte urbaner Produktion
  • Düsseldorf entwickelt eine gute Arbeitsplatzstruktur in einer effizienten Vernetzungsstruktur weiter in einer Stadt der kurzen Wege
  • Düsseldorf gibt der digitalen Transformation Raum und nutzt sie für bessere Infrastrukturausnutzung

 

6. Region in Balance: Düsseldorf denkt über seine Grenzen hinaus

  • Gemeinsam mit der Region gibt Düsseldorf Impulse für eine abgestimmte Mobilitäts-, Landschafts- und Siedlungsentwicklung und fühlt sich dieser Gemeinsamkeit bis hin zur Metropolregion verpflichtet
  • Düsseldorf schlägt und nutzt die Brücken zu seinen Nachbarn

 

7. Raumentwicklung ist ein lebendiger Prozess

  • Haltung bewahren und notwendige Strukturen entwickeln
  • Düsseldorf schafft Flexibilität und Robustheit durch umfassende sich verstetigende Beteiligung

Deine Stimme zu den Grundwerten

Was bedeuten die Grundwerte für dich? Was lösen die Begriffe aus, was fällt Dir spontan ein? Das kann bspw. ein Gefühl, eine Sorge oder eine Hoffnung sein.

Was kannst du aus den Grundwerten für dein Viertel mitnehmen?

Das haben andere Teilnehmende geantwortet ...

  • Grundwerte / daraus mitnehmen ·
Die Grundwerte klingen gut allerdings fehlt mir ein wenig der Sport und mir fehlt die Zuversicht, wie man den online Handel stoppen kann und die kleinen Geschäfte retten kann.
  • Grundwerte / Bedeutung der Werte ·
Düsseldorf ist für mich Lebensqualität in Verbindung mit rheinischer Freundlichkeit und einer pulsierenden Stadt. Parallel besteht Düsseldorf für mich auch aus vielen kleinen vierteln und Stadtteilen, aus engagierten Heimatvereinen, Sportvereinen und aus kleinen Einkaufsstraßen in einzelnen Viertel und auch Gaslaternen. Die gaslaternen sind immer ein verbindendes Element, sie heilen bauliche Sünden und halten die Stadt zusammen. Um ehrlich zu sein sind viele kleine Viertel ziemlich runtergekommen durch leerstehende Geschäfte, Graffiti und mangelnde Investitionen in ein wenig Freundlichkeit. Das sind die Gaslaternen fast noch das einzig freundliche was steht. Düsseldorf ist eben nicht nur Königsallee und Oberkassel. Im Grunde ist Düsseldorf eine kleine Stadt und im deutschlandweiten Vergleich auf Platz 15. Insoweit muss jeder Ecke mit viel mehr Liebe gestaltet werden. Elektroroller sind derzeit ein Desaster sie liegen überall rum auf den bürgersteigen in den kleinen Gassen usw
  • Grundwerte / daraus mitnehmen ·
In Eller fühle ich mich ziemlich abgehängt. Wo in anderen Stadtteilen Bauarbeiten (wie Ela-Baumersatz oder jetzt neuer Wassersammler) schnell vonstatten gehen, passiert hier nicht wirklich viel. Immer noch nicht alle Bäume ersetzt. Und die Baustelle an der Krippstraße jährt sich so langsam. Mit dem Bauviertel Jägerstraße geht es auch nicht voran, die Grundstücke dort verslummen langsam. Also… die Grundwerte gelten nicht für ganz Düsseldorf.
  • Grundwerte / daraus mitnehmen ·
Nichts
  • Grundwerte / Bedeutung der Werte ·
Erst einmal vielen Dank für die Möglichkeit der Mitwirkung! Zu 1.1. „Düsseldorf macht seine Lebensqualität für alle erlebbar…“ Um die Lebensqualität der Stadt für alle erlebbar zu machen, ist die Inklusion von Menschen mit Behinderungen ein ganz wichtiger Aspekt. Alle städtischen Räume sollten in Zukunft ohne Barrieren erreichbar sein. Sanitäranlagen für Rollstuhlnuter:innen, Leitstreifen für Sehbehinderte, usw. sollten mit geplant werden. Die Inklusion von Menschen mit Einschränkung sollten in allen Planungsvorhaben mitbedacht werden.
  • Grundwerte / Bedeutung der Werte ·
Von dem vielen Text bin ich ehrlich gesagt erst überfordert gewesen. Liest sich aber super!
  • Grundwerte / Bedeutung der Werte ·
Vielen Dank für die Beteiligung! Das an sich ist ein toller Schritt. Jeder Punkt scheint sehr sinnvoll, die Herausforderungen unserer Zeit (Klimakrise, soziale Spaltung und alternativlose Zentralisierung) werden angegangen. Wie die Punkte umgesetzt werden… Puh! Ich wünsche mir, von oben und unten! Von der Stadtspitze in Politik und Verwaltung, den Einzelpersonen mit viel Geld, Gebäuden und Unternehmen sowie den Menschen mit ihrer Arbeitskraft und Freizeitgestaltung. Die Werte zu lesen stimmt mich hoffnungsvoll!
  • Grundwerte / daraus mitnehmen ·
Komplizierter geht es nicht oder?
  • Grundwerte / daraus mitnehmen ·
Ich finde mein Viertel (Pempelfort) bereits recht lebenswert, allerdings weiß ich, dass Wohnraum hier auch sehr begehrt ist und ihn sich nicht alle hier leisten können, was für die Diversität aber wichtig wäre. Was ich mir für mein Viertel wünsche: noch mehr Stadtgrün, z.B. auch durch kleine Projekte, wie Urban Gardening. Weniger Autoverkehr und noch mehr Fahrradwege (hier besonders die Duisburger Straße, die für alle, außer Autofahrer. eigentlich schrecklich ist). Außerdem sollte die zu Coronazeiten begonnene Nutzung von Parklücken für Caféflächen unbedingt fortgesetzt werden, da dies den Stadtraum attraktiver macht. Die Bürgersteige sind sehr schmal und lassen sonst oft wenig Raum für öffentliches Leben. In Pempelfort hat man es da, im Vergleich z.B. zu Friedrichstadt, noch gut.
  • Grundwerte / Bedeutung der Werte ·
Ich finde es lobenswert, dass in den Zielen auf Vielfalt der Stadt und der Stadtteile gesetzt wird. Aber mir kommt das Stadtzentrum hier zu kurz. Dieses erlebe ich als sehr auf Shopping ausgerichtet, es gibt (siehe Ziele 1.3 und 3.1) keine gute Nutzungsmischung und kaum soziale, ökonomische und kulturelle Nischen. Man liest immer von der Transformation der Innenstädte, hin zu einer diverseren Nutzung jenseits von Shopping und Büros, aber das sehe ich in Düsseldorf gar nicht realisiert. Ich arbeite nahe Schadowstraße und finde es bedauerlich, dass es so wenig nette und günstige Orte für eine Mittagspause gibt (jenseits von Kaffeehausketten). Warum kann man nicht auch in der Innenstadt ein paar Nischen/experimentelle Räume zulassen? Der Aspekt der Mobilität (ÖPNV, Fahrrad) und der Verkehrswende sollte außerdem mehr Bedeutung bekommen, aus Klimaschutzgründen, aber auch da ich (z.B im Vergleich mit Berlin) Düsseldorf als immer noch extrem autozentrierte Stadt wahrnehme. Als die schönsten Stadtteile/Gegenden nehme ich die wahr, die nicht von großen Verkehrachsen durchquert werden.
  • Grundwerte / Bedeutung der Werte ·
Motorikparks wie in vielen österreichischen Städten bereits errichtet, sollten im Volksgarten, am Rhein, im Zoopark, usw…entstehen!
  • Grundwerte / Bedeutung der Werte ·
Der Begriff „Gerechtigkeit“ erscheint mir sehr nüchtern. Ich verstehe unter diesem Punkt die Offenheit, Vielfalt und auch Buntheit der Stadtgesellschaft und des Umgangs der Menschen miteinander hier in Düsseldorf. Die städtebauliche Vielfalt der Stadt wird mir als Bewohner von Golzheim mit dem Arbeitsplatz in der Innenstadt eher wenig bewusst. Mit den Bezirken, die hier zur Vielfalt beitragen, habe ich wenig Kontakt. Daher stellt sich mir die Frage, I wiefern dies überhaupt eine Stärke der Stadt sein soll? Meinen Alltag kann ich Düsseldorf in der Tat mit sehr kurzen Wegen für eine Grißstadt bestreiten. Nichtsdestotrotz ist Düsseldorf im gesamten für mich keine kompakte Stadt. Wenn ich eine Freundin in Benrath besuche erscheint mir der Heimweg nach Golzheim mit dem ÖPNV beispielsweise extrem lang. Wenn ich dann an einen gemeinsamen Ausflug von Benrath nach Kaiserswerth denke, habe ich nicht mehr das Gefühl, dass ich einen Ausflug in der gleichen Stadt mache. Punkt 4 & 5 finde ich sehr gut gelungen. Hier finde ich vor allem die Bedeutung der digitalen Transformation gut erlàutert. Ggf. Sollte dies auch im Titel des Grundwerts verankert werden. Hinter dem aktuellen Titel von 5. habe ich diese Inhalte nicht vermutet. Düsseldorf muss über seine Grenzen hinaus denken. Leider ist das in der aktuellen Stadtentwicklung nur sehr begrenzt zu beobachten. Die Stadt dreht sich sehr um sich selbst anstatt sich in das große Netzwerk der Rhein u d Ruhr Metropolen einzufügen. Dieses Prinzip ist unabdingbar und aus meiner Sicht auch eines der wichtigsten Grundwerte hier. Es wird kaum jemand voraussehen können, welche Herausforderungen irgendwann auf eine Stadt warten.
  • Grundwerte / Bedeutung der Werte ·
„Düsseldorf gibt… kultureller Kreativität auf neue Weise Raum.“ Das nehme ich mal wörtlich. Ich bin Musiker und Schriftsteller. Als Musiker zähle ich zur sogenannten U(nterhaltungs)-Musik. Das wird ja hierzuland sorgfältig getrennt von der sogenannten E(rnsten)-Musik. Für letztere werden die Millionen rausgehauen (siehe Opernhaus). Das wäre solange o.k., wenn das für die U-Musik auch der Fall wäre. Mit Doro Pesch und Kraftwerk, den Toten Hosen und der Jazz-Rallye (privat bzw. kommerz-finanziert) schmückt sich die Stadt gerne, aber z.B. bezahlbare Proberäume (sprich fünf Euro pro qm) sind genauso Mangelware wie bezahlbare Wohnungen. Dabei ist der Leerstand hoch. Auf entsprechende Anfrage antwortet die Stadt, dass das Zur-Verfügung-Stellen von Proberäumen aus Leerstand zu teuer wäre. Da sieht und hört man/frau doch die Prioritäten. Es geht anscheinend immer noch um unbegrenztes Wachstum und höchste Profitraten, und weniger um die Menschen, die hier leben und arbeiten und unter anderem Kultur schaffen, mit denen sich die Stadt dann wieder schmücken wird, wenn die Leute denn hier überleben. Unsere Band hat jetzt einen Proberaum in Krefeld.
  • Grundwerte / Bedeutung der Werte ·
Wie es ja mit Leitbildern so ist, kann man ihren Positivwerten eigentlich immer nur zustimmen. Spannend wird es meist erst bei der Operationalisierung, also Konkretisierung und Umsetzung. Als alte Düsseldorferin, die mittlerweile überwiegend in Berlin lebt, scheint mir die Bundeshauptstadt mittlerweile innovations- und experemtierfreudiger zu sein, als Düsseldorf mit seiner oft eher konservativ-kulturellen und kommerziellen Ausrichtung. Warum wird bspw. allen Ernstes eine Oper Am Wehrhahn diskutiert? Wie viel Prozent der Düsseldorfer Stadtbevölkerung besucht regelmäßig die Oper?? Warum wird hier nicht z.B. eher über ein Sport- und Gesundheitscenter nachgedacht, das gemeinwohlorientierte mit kommerziellen Angeboten verbindet? Ein Center mit gesunden Gastroangeboten, Geschäften wie Stadtler und Decathlon, Fitnesscenter, Ärzte, Physio und kostenlos zugänglichen Sportflächen auf dem Dach (Wie z.B. Fußballplatz auf dem Dach der Metro in Berlin-Friedrichshain)? Das könnte wirklich ein attraktiver innerstädtischer Knotenpunkt werden. Rundherum könnten Fahrradwege und Fahrradparkplätze ausgebaut werden und eine nutzungsorientierte Umgestaltung des Hofgartens eingeleitet werden. Bei aller Liebe zum Denkmalschutz, lädt dieser Park leider nur maximal zum Flanieren und Entengucken ein. Dass „Park“ heute so viel mehr sein kann, zeigt auf erfrischende Weise der Gleisdreieckpark in Berlin, der in hohem Maße den Bedürfnisen moderner Stadtbewohnerinnen entgegen kommt und viele Angebote für unterschiedliche Nutzergruppen bereit hält. Mit mehr Bewegungsangeboten könnte hier eine interessante Verbindung zu einem Sport- und Gesunheitscenter entstehen. Düsseldorf, wach auf aus Deinem Dornröschenschlaf, frage Dich, was öffentlichen Raum für Menschen im 21. Jahrhundert wirklich attraktiv macht und verbinde Gemeinwohl mit Kommerz in ergänzender Art und Weise.
  • Grundwerte / daraus mitnehmen ·
Grundwert 1 lässt hoffen, dass es in meinem Stadtteil Kaiserswerth alternative oder sogar schnellere Verbindungen zur U79 bei den Öffentlichen Verkehrsmitteln geben wird. Meine Kolleg*innen aus Oberhausen oder Essen sind, dank DB, genauso lang oder sogar schneller unterwegs, als ich nur innerhalb Düsseldorfs. Ein wichtiger Teil der Verbesserung der Lebenqualität für alle wäre für mich, wenn der Jugend in Kaiserswerth auch abends etwas geboten werden könnte oder diese zumindest einen Anlaufpunkt hätten. Auch eine Ausweitung der Einkaufsmöglichkeiten wäre zudem zu begrüßen. Von Grundwert 1-4 erhoffe ich mir viel mehr bezahlbaren Wohnraum im Düsseldorfer Norden oder überhaupt in Düsseldorf. Optimal fände ich natürlich, wenn nicht alle Felder in meiner Umgebung dafür geopfert werden müssten und das Naherholungsgebiet für Ausflügler, Sportler, Hundehalter sowie Pferdeliebhaber erhalten bleiben könnte.
  • Grundwerte / Bedeutung der Werte ·
Grundsätzlich finde ich die Grundwerte gut, da ich der Meinung bin, dass sich vieles verbessern lässt. Grundwert 1 – Bei dem Ausbau der Verkehrsangebote bin ich ganz bei Ihnen. 1 h für meinen Arbeitsweg mit den öffentlichen Verkehrsmitteln innerhalb Düsseldorfs zu benötigen, ist einfach zu lang. Da fühle ich mich in meiner Lebensqualität tatsächlich beschnitten. Grundwerte 1 bis 4 – Ich lebe in Kaiserswerth, wohne daher schön grün. Viele Felder verschwinden hier durch Bebauung nach und nach, was ich natürlich nicht gut finden kann. Trotzdem befürworte ich dies einerseits, da überhaupt Wohnraum geschaffen wird, allerdings ist der für die meisten nicht bezahlbar. Meine Kinder werden sich irgendwann als Berufseinsteiger keine Wohnung in ihrer Heimatstadt leisten können. Das ist sehr traurig und meiner Meinung nach das Hauptproblem Düsseldorfs. Das muss sich als allererstes ändern. Die Stadt muss in unmittelbarer Zukunft dafür sorgen, dass bezahlbarer Wohnraum in allen Stadtteilen entsteht und zwar schnellstmöglich. Grundwert 6 – Die Ausweitung der regionalen Verkehrsangebote ist unbedingt positiv zu sehen, aber nur wenn es nicht zu Lasten der Düsseldorfer Bürger geht, wie beispielsweise bei der Kooperation mit der Stadt Duisburg, bei der viele Düsseldorfer Arbeitnehmer aus dem Düsseldorfer Norden, mangels Alternative zur U79, zu spät zur Arbeit kommen, weil die Duisburger Verkehrsgesellschaft aufgrund fehlender finanzieller Mittel defekte Bahnen einsetzt. Hinweis: Bei den Erklärungen zu den Grundwerten finde ich die Sprache und teilweise die Satzlängen verbesserungswürdig, wenn die Grundwerte für ALLE Düsseldorfer Bürger verständlich sein sollen. Insbesondere die Ausführungen zum ersten Grundwert sind m.E. zu hochgestochen. Ich weiß beispielsweise nichts mit den Begriffen „emittierende Nutzungen“, „soziale Inklusivität der Stadt“, „Quotierungsregelung“ und „OFF-Szene“ anzufangen, da ich (54-jährige Akademikerin) diese noch nie zuvor gehört hatte.
  • Grundwerte / daraus mitnehmen ·
Es wäre klasse wenn Düsseldorf gerade in den einzelnen vierteln sich mehr unterscheiden würde und nicht verallgemeinert wird. Hier sollte man Künstler und kulturfreien Lauraum lassen gerade in vierteln wie Flingern oder Unterbilk. Schade ist auch das viele Gaslaternen einfach mit LED Laternen ausgetauscht worden sind oder das Straßenbelege Wiener Altstadt vereinheitlicht worden sind.
  • Grundwerte / daraus mitnehmen ·
Es braucht merh Platz für Menschen die mit dem Fahrrad fahren, zu Fuß gehen oder sich im öffentlichen Raum einfach nur gerne aufhalten wollen. Da man den öffentlich Raum nicht einfach vermehren kann, führt kein Weg darum herum den AUots auch etwas Platz wegzunehmen bzw. ihren Platz effizioenter aufzuteilen/ zu nutzen.
  • Grundwerte / Bedeutung der Werte ·
Meine Sorge ist, dass Grundwert Nr. 4 nicht ernst genug genommen wird. (Düsseldorf kultiviert seine grünen Qualitäten und schützt mit aller Kraft Umwelt und Klima). Ist ürbigens im roten Kasten auch falsch bennannt :/
  • Grundwerte / Bedeutung der Werte ·
Sozialer Wohnungsbau findet nicht statt. Güterbahnhof am Zoo wurde ausschließlich mit Eigentumswohnungen und Hotels urbanisiert… soviel zu gerechte Stadt. Strassenbahnen haben an Ampeln keine automatische grüne Welle wie in anderen Städten. Wer bitte hat sich eigentlich diese „Grundwerte“ ausgedacht? Habt Ihr Fotos von denen und Referenzen?
  • Grundwerte / daraus mitnehmen ·
Saubere Straßen, engerer Takt der Rheinbahn, mehr Anschlüsse für E-Autos, bezahlbare Tickets der Rheinbahn.
  • Grundwerte / daraus mitnehmen ·
Oberrath. Straßen werden nicht oft genug sauber gehalten. Müll liegt überall rum. Obdachlose kommen immer öfters hier vor.
  • Grundwerte / Bedeutung der Werte ·
Das Düsseldorf immer weiter abrutscht. Es wird immer dreckiger immer mehr Verrichtungen. Keine oder wenige Freizeitangebote
  • Grundwerte / Bedeutung der Werte ·
Ich finde den Ansatz Natur und Begegnungsorte zu verbinden gut. Ich könnte mir auch vorstellen mehr Parks und Grünflächen für Sport besser zu gestalten. Mir fehlt beim Grundwert 5&6 der Punkt bezahlbarer Mobilität. Eine erhöhte Frequenz der Öffentlichen Verkehrsmittel und bessere Verbindung die sie mit diesem Punkt gemeint haben sind ein guter Schritt, aber wenn man es nicht bezahlen kann bzw. es teurer ist als ein eigenes Auto, nutzt es auch keiner.
Alle Beiträge geladen
Keine weiteren Beiträge vorhanden.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.