Das Klimanetz setzt Klimaanpassung um

Abbildung von Team: berchtoldkrass | bauchplan | ARGUS | HS Luzern

Das zusammenhängende Klimanetz schafft Zugänge zu attraktiven Freiräumen für Wohn- und Arbeitsorte, es vernetzt wichtige Ökosysteme, übernimmt Klimaanpassungsfunktionen und schafft Wege für den Fuß- und Radverkehr. Dadurch entsteht ein nachhaltiger Freiraum, der gleichzeitig auf die Steigerung der Lebensqualität und die Verbesserung des Stadtklimas ausgerichtet ist.

Online-Beteiligung aus dem Frühjahr 2020

In Bezug auf das Klimanetz sind besonders zwei Thesen aus der Online-Beteiligung zu nennen, die sehr großen Anklang fanden: „Neben den großen Grünzügen und den kleinen Parks in der Kernstadt müssen auch die kleinteiligen öffentlichen Räume in der Vorstadt qualitativ hochwertig und gut zugänglich entwickelt werden.“ (100 Prozent Zustimmung) und „Kleinteilige, dezentrale und klimawirksame Grünstrukturen müssen sowohl in Quartieren mit Gründefiziten als auch an Orten mit urbanen Hitzeinseln gestärkt und miteinander vernetzt werden.“ (96,7 Prozent Zustimmung). Diese hohe Zustimmung zeigt die Wichtigkeit und Aktualität des Themas für die Düsseldorferinnen und Düsseldorfer.

Teilen Sie uns Ihre Meinung mit

Die nachfolgenden Fragen können dazu als Hilfestellung dienen.

  • Welche Erwartungen haben Sie an eine qualitativ hochwertige Grünfläche?
  • Welche Orte, nah an Ihrer Wohnung oder Arbeit, finden Sie klimatisch besonders wichtig?
  • Wie können klimagerechte Strukturen in bereits dicht bebaute Gebiete eingebunden werden?

 

Die Online-Beteiligung ist beendet. Die von den Teilnehmenden
eingebrachten Beiträge und Kommentare werden aktuell ausgewertet.