Förderung des ÖPNV durch attraktive Preismodelle (zb. Innerhalb der Wabe „Innenstadt“ behalten einfache Tickets Gültigkeit für den ganzen Tag, so dass man mehrfach in der Innenstadt pendeln kann ohne weitere Zuzahlung). Gleichzeitig Reduzierung der Parkmöglichkeiten auf der Kö. Pendelbusse zwischen Hafen, Altstadt, Nord und Oststrasse. Überall Anwohnerparken. Ausbau von Radwegen auch auf der Kniebrücke und der Luegallee. Park an Ride Plätze außerhalb mit kostenlosen Shuttle-Angebot (wie bei der Kirmes oder Messen).
Der Online-Handel wird zweifellos etablierte Unternehmen aus der Innenstadt verdrängen. In diese Lücke können wieder kleine, spezialisierte Fachgeschäfte stossen, die nicht zwingend mit Großgeräten oder großer Warenmarge handeln und viele Parkplätze benötigen. Dies in Kombination mit guter Gastronomie, Terassenplätzen und guter Raumgestaltung würde die Düsseldorfer Innenstadt zu einem attraktiven Treffpunkt machen,