Die Bebauung der Fettpottwiese, initiiert von einem Firmenzusammenschluss, muss auf jeden Fall verhindert werden. Es besteht einfach keine Notwendigkeit dieses grüne Stück zu zubetonieren. Es ist Überflutungsgebiet und Luftschneise gleichermaßen. Sollte sich wirklich ein Investor finden, wird dann sicherlich jeder m2 so dicht wie möglich bebaut. So wie sich das HuH vorstellt wird es niemals funktionieren. Und vor allem warum – es gibt doch alles in Angermund – was sollte den mit den „alten“ Geschäftsräumen geschehen, wenn die Unternehmen dann tatsächlich in das Ferdi-Wolff-Zentrum ziehen? Leerstand allerorts! Wenn das wirklich mal in eine Planungsphase kommt wird der Widerstand vieler Angermunder aber mit Sicherheit der Anlieger groß sein. Sicherlich kann man nicht immer alles verhindern – aber zumindest in die Länge ziehen.