Als Dorf-ähnlich darf Angermund nicht zur Schlafstadt werden. Dazu braucht es einen lebenswerten Ortskern. Gastrobetriebe, Einkaufsmöglichkeiten, Sportstätten und allgem. Infrastruktur müssen angemessen zur Wohnbevölkerung ausgebaut werden. Kindergärten, Spielplätze, Schule und Sportplätze stehen heute in keinem passenden Verhältnis mehr zur Bevölkerung. Soll Angefmund ein lebenswertes Dorf am Rande von D bleiben, besteht dringender Handlungsbedarf.