Mein Dorf Angermund

Der Dorfcharakter muß erhalten werden und es sollte vielmehr auf eine angepaßte Bebauung
geachtet werden.
Das Bauen um jeden Preis muß aufhören.
Städtische Baugrundstücke müssen überwiegen einzeln und nicht an Großinvestoren verkaufen.
Bei Investoren ist ausschließlich die optimale Marge wichtig und nicht der angepaßte, schöne Baustil
Die Infrastruktur muß mitwachsen und Geschäftsleute sowie Handwerker brauchen Raum
um existieren zu können.
Kleingewerbe, Lokale und Gastronomie sind wichtig für den Ortsteil, tragen zum „Wohlfühlen“
bei und verhindern das abwandern von Gewerbeeinnahmen in angrenzende Gemeinden wie
Duisburg und Ratingen
Auch KFZ müssen Platz auf Straßen und Grundstücken erhalten und sollen nicht grundsätzlich
verteufelt werden, viele Familien und Senioren sind auf KFZ u.ä. angewiesen.
Hierzu sollte der neu zu schaffende Straßenraum so konzipiert werden das alle Nutzer,
wie Rad- Fuß- und KFZ Verkehr genügend Raum haben, so kann eine Gefährdung minimiert werden.
Eine Groß-Bebauung schafft zusätzliche neue Verkehrsprobleme.
Das öffentliche Freizeitangebot muß verbessert werden.
Der Baggersee sollte für den Düsseldorfer Norden und nicht für das Ruhrgebiet ausgebaut werden.
Hier machen sich leider Ortsfremde einseitig stark für eine eigenwillige Nutzung.