Nicht jede Fläche um jeden Preis bebauen und somit dauerhaft versiegeln. Ein Sterben der Artenvielfalt hat begonnen. Die Stadt Düsseldorf und ihre Anwohner haben es in der Hand und können dem entgegenwirken. Ein grünes Düsseldorf für eine lebenswerte und moderne Stadt. Luftschneisen sind wichtig und müssen erhalten werden. Eine extreme Bebauung wie in Angermund finde ich nicht schön, da der Stadtteil zu schnell wächst und sich nicht anpassen kann.
Die Kapazitäten von Schule und Kita’s sind jetzt schon an ihren Grenzen. Z.B. die 1. Klasse an der Grundschule Friedrich-von-Spee ist dreizügig und in den Klassen sind ca. 28 Kinder. Das gleiche Bild war auch schon vor 6 Jahren.
Die Straße „In den Blamüsen“ bitte bei der Bebauung entlasten, da aktuell schon durch die Kita und Schule zu den Stoßzeiten zuviel Verkehr für eine kleine Straße durchfließt. Immer wieder kommt es zu kritischen Situationen durch den Autoverkehr mit Kindern die zu Fuß gehen, Radfahrern, älteren Passanten mit Rollatoren etc., da die Straße für ein hohes Verkehrsaufkommen nicht ausgelegt ist.
Ein attraktiverer und barrierefreie S-Bahnhof wäre schön.
Eine höhere Busfrequenz. Die Busanbindung nach Ratingen Mitte ist umständlich und nicht gut, insbesondere für Schulkinder, die nach Ratingen zur Schule gehen.