Strukturpläne

Die Strukturpläne konkretisieren die Themen der Grundwerte und des Raumgerüstes. Sie treffen detailliertere Zielaussagen und schärfen die Abgrenzung der jeweiligen Räume. Sie strukturieren die große Themenvielfalt des Raumwerk D in drei Plänen mit unterschiedlichen Schwerpunkten: Gerechtes und kompaktes Düsseldorf; Grünes, gesundes und klimafreundliches Düsseldorf sowie Produktives und kreatives Düsseldorf.

Sie sind die Muskulatur und die Sehnen des Raumwerk D. Durch ihre Schärfung geben sie den Entwicklungsaussagen Spannung und Kraft.

Funktion und Übersicht der Strukturpläne

Die Strukturpläne zeigen, wie sich die Stadt– ausgehend von den Grundwerten und entlang der Elemente des Raumgerüsts – vor Ort konkret verändern soll. Diese Veränderung wird aus drei Perspektiven beleuchtet – aus der Perspektive des sozial gerechten Weiterbauens, aus der Perspektive des Klimaschutzes sowie aus der Perspektive der Lebendigkeit und der Produktivität.

Gerechtes und kompaktes Düsseldorf

  • Stadt intensivieren: Räume des tatkräftigen Weiterbauens
  • Strukturen ergänzen:Räume der städtebaulichen Aufwertung und Stabilisierung
  • Kleine Akupunkturen: Räume des behutsamen baulichen Ergänzens und des Verbesserns von Freiraumqualitäten
  • Die Eigenständigkeit der Stadtviertel im Zentrengürtel kultivieren
  • Milieuvielfalt und Lebendigkeit in der innerenStadt sichern
  • Das Urbane Netz zum Rückgrat der Innenentwicklung machen
  • Besondere Adressen im Tangentialraum entwickeln
  • Räume der funktionale Anreicherung in der äußerenStadt
  • In dynamischen Stadtteilen soziale Vielfalt sichern
  • Freiraumgerechtigkeit erhöhen
  • Stadteingänge als urbane Visitenkarten der Stadt entwickeln

Grünes, gesundes und klimafreundliches Düsseldorf

  • Das grüne Netz – Barrieren abbauen, neue Grünräumeerschließen
  • Den Düsselringals zusammenhängenden grün-blauen Freiraum entwickeln
  • Stadt- und Landschaftsanker als Bindeglieder der Stadtlandschaft schaffen
  • Die Rheinlandschaft bewahren, inszenieren und vernetzen
  • Die dichte Stadt bioklimatisch umbauen
  • Frisch- und Kaltluft für die Stadt sichern
  • Hoch- und Regenwasser bewältigen
  • Laborräume für Biodiversität in den Quartiereneinrichten
  • Urbane Landwirtschaft und Nahrungsmittelproduktion in der Stadt sichern
  • Gesundheit schützen,Emissionen reduzieren

Produktives und kreatives Düsseldorf

  • Die Innenstadt als multifunktionales Herz der Stadt weiterdenken
  • Orte der Geschichte und städtebaulichen Stadtidentität inszenieren und vernetzen
  • Räume der Kunst und Kultur weiterentwickeln
  • Bestehende Zentren stärken
  • Neue lokale Mittelpunkte in den Stadtvierteln ergänzen
  • Geschützte Räume der industriellen Produktion sichern und nachhaltig erschließen
  • Gewerbeareale zu durchmischten Räumen der urbanenProduktion weiterentwickeln
  • Bürostandorte zu multifunktionalen Stadträumen umbauen
  • Güterlogistik an gut erschlossenen Orten konzentrieren
  • Kreativwirtschaft stärken und Räume für Start-Ups schaffen
  • Handwerkliche und kulturelle Nischenräume sichern
  • Gewerbliche Laborräume eröffnen
  • Die Räume der globalenVernetzung und des Wissens in die Stadt einbetten

Deine Stimme zu den Strukturplänen

Schau dir die Übersicht in Ruhe an und lies dir die Beschreibung der einzelnen Strukturpläne durch. Wenn dich ein Strukturplan besonders interessiert, klicke unten auf das entsprechende Feld und starte damit die Beteiligung. Hier erhältst du Informationen zum Strukturplan, kannst spezifische Aufgaben bearbeiten oder uns einfach einen Kommentar da lassen.

Du musst nicht alle Schritte und Pläne durcharbeiten. Am besten zu verschaffst dir zuerst einen Überblick und arbeitest dann gezielt an den Plänen die dich besonders interessieren. Über die Reiter oben kommst du jederzeit zurück zu der Übersicht der Strukturpläne, zu der Startseite und zu den anderen Elementen des Raumwerk D.

Eine Antwort

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.