Den Düsselring als zusammenhängenden
grün-blauen Freiraum entwickeln

Mit dem Düsselring wird aus dem heute schon an einigen Stellen gut erlebbaren Lauf der Düssel ein möglichst durchgehender blau-grüner Freiraumring. Die Qualität der Zugänglichkeit wird nicht in allen Abschnitten gleichwertig sein – ebenso wird es weiter einzelne Unterbrechungen des Laufs geben. Diese „Lücken“ im Düsselring werden aber durch andere Maßnahmen der freiraumplanerischen Aufwertung überbrückt. In der Summe entsteht ein neuer tangentialer Stadtraum, der die innere Stadt und den Zentrengürtel vernetzt und Impulsgeber für die Aufwertung der umgebenden Stadträume sein soll.

Kriterien für die Abgrenzung

  • Der Düsselring folgt der nördlichen und südlichen Düssel, die gemeinsam eine Ringstruktur bilden

Generelle Handlungsprinzipien

  • Schaffung eines möglichst durchgehenden Wegs entlang der oberirdischen Abschnitte der Düssel
  • Aufwertung der Straßen- und Grünräume entlang des Düsselrings
  • In verrohrten Abschnitten: Freilegung & Erlebbarkeit der Düssel
  • Wo Freilegung aus wirtschaftlichen und stadtgestalterischen Gründen nicht sinnvoll ist, alternative Möglichkeiten zur Schaffung einer blauen Infrastruktur prüfen (z.B. multicodierte Versickerungsflächen)
  • Entwicklung eines durchgehenden Radwege-Rings entlang des Düsselrings
  • Ausbau der Freizeit- und Bewegungsangebote entlang des Düsselrings (Kioske, Cafés, Joggingpfad, Outdoor-Sportstationen, Skatespots etc.)
  • Besondere Gestaltung der Schnittpunkte mit dem grünen Netz

Beteiligung

Hast du spezifische Rückmeldungen, Ideen sowie Anregungen oder ein allgemeines Feedback zum Themenfeld Düsselring?

Das haben andere Teilnehmende geantwortet ...

It seems we can't find what you're looking for.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.